Flaschenhals Hundsmühler Straße – Neueste Technik einsetzen!

Die NWZ veröffentlichte am 29.06.2017 ein Statement unseres Ratsherrn Dr. Hans Hermann Schreier zum Thema „Verkehrsbelastung an der Hundsmühler Straße“.

 

„Einen Modellversuch Tempo 30 würde die Fraktion WFO-LKR im Rat der Stadt Oldenburg grundsätzlich unterstützen. Dazu schlägt sie zwei Ansätze vor, um die Verkehrsbelastung zu verringern, schreibt Ratsherr Hans Hermann Schreier. Zum einen solle der Flaschenhals am Ende der Hundsmühler Straße beseitigt werden. Zum anderen sollten neueste Technologien für die Optimierung des Verkehrsflusses genutzt werden. Dazu solle die Verkehrserfassung bereits auf der Nordmoslesfehner Straße beginnen, um eine mögliche Umlenkung über den Westfalendamm und eine grüne Welle auf der Hundsmühler Straße zu ermöglichen.“

Die Fraktion WFO-LKR im Rat der Stadt Oldenburg wirkt! Schreiben Sie uns auf Facebook ihre Meinung zu unserem Lösungsvorschlag 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.