Chance vertan

Echo zum NWZ Bericht vom 14.12.2018 „ Andere Standorte haben wir nicht in petto“

Die Fraktion WFO-LKR hat bereits am 27 August 2018 einen Antrag mit einem Lösungsvorschlag zur Unterbringung des Tagesaufenthaltes, von der Ehnernstraße in eine Immobilie in Bahnhofsnähe im Sozialausschuss eingebracht. Allerdings ist die Sitzung ausgefallen und somit wurde unser Antrag erst am 15.10.18 im Ausschuss behandelt.

Zu spät!  Die Immobilie wurde kurzfristig an einen Investor veräußert.

Die Fraktion WFO-LKR  kann nicht nachvollziehen, warum die Stadtverwaltung hier nicht alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um dieses Gebäude und Grundstück zu erwerben.

Die Argumentation von Frau Sachse ist aus unserer Sicht unglaubwürdig.

Auch Frau Sachse bezeichnet diesen Standort  als ideal.

Die halbherzigen Bemühungen der Stadt diesen zu realisieren, genügte unseres Erachtens nicht. „Man hätte  aktiv und tatkräftig die Immobilie erwerben müssen“, sagt Franz Norrenbrock.

Der Standort böte ausreichend Platz, im Gebäudeinneren, im großzügigen Außenbereich und ist zentral in Innenstadt-/Bahnhofsnähe gelegen. Er hätte alle Anforderungen erfüllt.

Die Einrichtungen wie Café Caro und Rose 12 hätten endsprechend in dem Gebäude mit untergebracht werden können, denn die Größe gäbe es her.

Das jahrelange vergebliche Suchen und die Hinhaltetaktik  hätte endlich ein Ende für Menschen in der Obdachlosigkeit.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.