Klinikum Oldenburg AöR (KOL)

Beschlussvorschlagsplan

Im Rahmen des geplanten Erweiterungsbaus soll begleitend ein ausführliches risk Management durchgeführt und die Ergebnisse fortlaufend dem AFB zeitnah vorgestellt werden.

Begründung

WFO-LKR unterstützt grundsätzlich den Erweriterungsbau Ost, sowie das Perinatalzentrum am Klinikum Oldenburg und erkennen die damit verbundenen Chancen für das KOL.

Die Planungen sind aufgrund der bisher vorliegenden Informationen inhaltlich gut durchgeführt, die Modernisierung und Schwerpunktbildung versprechen eine Erhöhung der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit. Der Standort Oldenburg wird für die universitäre Medizin gestärkt. Die Finanzierung durch das Land ist gegeben, wobei insbesondere auch der Liquiditätsvorteil von Bedeutung ist.

Aufgrund der hohen Investitionssumme und der derzeitigen angespannten Ertrags- und Liquiditätssituation des KOL machen wir unsere Zustimmung aber mit der Etablierung eines ausführlichen risk Managements abhängig.

Dieses risk Management erfasst alle wichtigen Risiken, die mit dem Bauvorhaben selbst, aber auch mit der wirtschaftlichen Entwicklung des KOL verbunden sind. Diese Risiken sind nach Eintrittswahrscheinlichkeit, möglicher Schadenshöhe und ggf. Klumpenrisiko zu erfassen. Dazu werden auch Maßnahmen formuliert, die eine Vermeidung oder Minderung der Risiken beinhalten. Darüber hinaus soll ein bereits avisierter Finanzplan der nächsten Jahre die Gestaltung der Rückführung von Liquiditätskrediten der Stadt an das KOL vorgelegt werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.