Anfrage in Bezug auf die Corona Pandemie

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Krogmann,
wie ist der Stand der Belegung mit Corona-Infizierten in den Kliniken in Oldenburg?
Wie sind die Auslastung der Intensivstationen und die Auslastung mit Beatmungsgeräten?
Welche medizinischen Erfahrungen liegen vor?
Haben die behandelten Patienten eine Vorsorgevollmacht, die auch die Anwendung von lebensverlängernden gerätetechnischen Eingriffen beinhaltet?
Die Begründung für die einschränkenden Corona Maßnahmen werden insbesondere mit der Verlangsamung der Infizierung begründet um genügend Intensivkapazitäten, insbesondre Beatmungsgeräte, zur Verfügung zu haben. Wesentlicher Kern der von der Politik formulierten Maßnahmen sind physische Distanz von >1,5 m. Diese werden von
der Bevölkerung als sinnvoll anerkannten und eingehalten.
Allerdings stellt sich die Frage, ob diese Intensivmedizin, insbesondere die gerätetechnische Beatmung über einen längeren Zeitraum, überhaupt sinnvoll erscheint.
Nach Informationen aus medizinischen Kreisen kann die Beatmung sogar gesundheitsschädlich sein und zu höheren Todesraten führen.
Wenn dies stimmt, sind die bisher als richtig angenommen Erkenntnisse keine gute Basis mehr für die Gestaltung der Beschränkungen.
Dann müsste die Verhältnismäßigkeit zwischen Gesundheit, soziale, gesellschaftliche, wirtschaftliche, demokratische und ethische Aspekte neu justiert werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.